Im letzten Lehrjahr musste ich meinem Umfeld versprechen, dass ich mich nun auf die Abschlussprüfungen konzentriere und das Theater etwas bei Seite lasse.

Zu meinem grossen Glück beinhalten die Abschlussprüfungen die sogenannte Vertiefungsarbeit. Dies ist eine Arbeit, in der man über irgend ein Thema schreiben kann, welches einem interessiert.

 

Für mich wahr die Frage nach dem Interesse schnell geklärt und so entschloss ich mich, über die Entstehung eines Theaterprojekts zu schreiben.

"AK Was..?" hiess dieses Projekt. Innert einem halben Jahr schrieb ich das Stück, plante die gesamte Backstage Organisation und übernahm selber eine der beiden Rollen.

 

Im Stück ging es um den Atomaren Super-Gau. Zwei vollkommen gegensätzliche Charakter treffen sich im Schutzbunker nach der Katastrophe. Die Situation ist zum zerreissen gespannt, da beide Personen alles verloren haben und völlig verzweifelt sind.

 

Für die Rolle des Edgar Balzers konnte ich den Zürcher Schauspieler/Kabarettisten Alex Brunner gewinnen. (alex-brunner.ch) Ein grosser Glücksfall für mich, da dieser Mann eine unglaublich grosse Erfahrung in das Projekt brachte.

 

Die beiden Aufführungen im Chössi Theater in Lichtensteig waren ein grosser Erfolg. Zweimal praktisch ausverkauft und am Schluss Standing Ovation - ein grosses Lob für das Projekt, welches ich im kompletten Alleingang auf die Beine gestellt habe.

 

Das Projekt wäre nicht möglich gewesen ohne die riesige Unterstützung, die ich erhalten habe!

Vielen Dank an:

Alex Brunner

Lotti Zwingli

Urban Kressibucher

Liselotte Kobel

- und vielen anderen Personen, die das ermöglicht haben!