Meine bisher geschriebenen Stücke

Wo ist Walter?

 

Wo ist Walter? Für dessen Frau Susi ist das kein Spiel, sondern bitterer Ernst. Seit 24 Stunden ist ihr Mann spurlos verschwunden. Er geht nicht ans Handy und seine Firma ist auch nicht erreichbar. Bei einer polizeilichen Untersuchung wird ein Liebesbrief von Walters Affäre gefunden. Zudem meldet sich das Betreibungsamt, Walter solle endlich seine immensen Schulden bezahlen. Schlussendlich gesteht ein angeblicher Mitarbeiter von Walter, dass dieser nie in besagter Firma gearbeitet hat.

 

Wo ist Walter und aus welchem all dieser Gründe ist er verschwunden? Eine packende Komödie, die Zwerchfell wie Grosshirnrinde gleichwohl beansprucht.

                                                                                                          Kriminalkomödie für vier Schauspieler

                                                                                                          Leseprobe und Rechte am Stück via Kontaktformular

 

Kuckucksväter

 

Ferdinand Trütscher, ein lokaler Jungpolitiker, befindet sich mitten im Wahlkampf, als er von seiner Freundin erfährt, dass sie von einem anderen schwanger ist. Für die Presse wäre diese Story ein gefundenes Fressen, da sein Vater, Heinrich Trütscher, eine bekannte Verhütungsmittelfirma leitet. Um dies zu vertuschen, spielen die beiden mit Hilfe des Haussekretärs Emil der Öffentlichkeit weiterhin das glückliche Paar vor. Als wäre dies nicht schon Stress genug für Ferdi, gerät er auch noch ins Visier vom unerbittlichen Kommissar Rolf, welcher nach einer vermissten NSA Angstellten sucht. Dass diese "Leiche" schon lange im Keller vom Hause Trütscher liegt, erleichtert die Situation nicht wirklich. Als dann im Laufe der Geschichte auch noch die Geliebte von Ferdis Vater auftaucht, der ortsansässige Bücherbibelclub gegen das Trütscher-Imperium zu demonstrieren beginnt und eine rüpelhafte Hebamme in die Wohnung platzt, wächst dem Jungpolitiker die ganze Situation zunehmend über den Kopf.

Eine rasante Komödie für 12 Schauspieler, die der Frage auf den Grund geht, wie weit ein Mann für seine Karriere gehen wird.

 

Leseprobe und Rechte am Stück können beim Breuninger Theaterverlag erworben werden:

HIER

Endstation

 

 

Was passiert eigentlich, wenn wir sterben? Im Stück "Endstation" wird behauptet, dass alle zunächst an die Endstation des Lebens kommen. Eine Art Bushaltestelle. 

 

Drei Verstorbene treffen sich an dieser Bushaltestelle. Ein reicher Anwalt, ein Patient der seiner Krankheit erlag und eine junge hübsche Frau. Diese drei so unterschiedlichen Personen müssen anhand ihres Lebenslaufs entscheiden, ob sie ein "Bergfahrtticket" oder eine "Talfahrt" bekommen. Das Problem: Es gibt nur noch zwei Tickets nach oben und eines nach unten. Dies erklärt die resolute Chefin der Endstation. Der Entscheid muss demokratisch fallen. Bei drei Personen wird das wohl möglich sein. Oder?

 

Wer schickt wen in die Hölle? Und spielen da vielleicht noch ganz andere Entscheidungen eine wichtige Rolle?

Das einstündige Stück entführt den Zuschauer in eine komplett andere Welt. Für vier Schauspieler.

 

Leseprobe und Rechte am Stück anfragen mit dem Kontaktformular

AK Was?!

 

Richard Böhm trifft in seinem privaten Schutzbunker ein. Der Grund: Sein eigenes AKW hatte gerade eine Kernschmelze. Das gesamte Gebiet wird evakuiert.

Als Chef der Richard Böhm AKW Energie hat er stets in den Medien die Sicherheit dieser Energiegewinnung geschworen. Und jetzt das...

 

Im Bunker trifft er auf einen alten Kontrahenten. Edgar Balzers ist ein ehemaliger Geowissenschaftler, der den Damm oberhalb von Böhms AKW untersucht hat. Er sah schon vor Jahren voraus, dass dieser einem Unwetter nicht standhalten wird und dies eine Überschwemmung         zur Folge hätte. Böhm hat jedoch nie auf ihn gehört.

Im Gegenteil! Er liess Geschichten über Edgar verbreiten, damit seine Glaubwürdigkeit sinkt. Schlussendlich hat Edgar alles verloren im Kampf um die Sicherheit seiner Region.

 

Nun ist genau die Situation eingetroffen, die er immer voraus gesagt hat. Und in diesem Moment treffen die beiden im Schutzbunker aufeinander. Eine brenzlige Situation die für 30 Minuten Hochspannung für zwei Schauspieler sorgt!

 

Leseprobe und Rechte am Stück anfragen mit dem Kontaktformular

Gerichtsdinner

 

Ein Entführungsfall wird im Gerichtssaal von Richter Arnold Stutz verhandelt. Herr Scheiwiller, ein wichtiger Mann einer grossen Firma ist verschwunden.

Die sieben dubiosen Verdächtigen werden nacheinander befragt.

Immer mehr bekommt der Zuschauer ein Bild von diesem Herr Scheiwiller. Dass er selber auch nicht immer so sauber war, spielt beim Tatmotiv eine ziemlich wichtige Rolle.

Doch welche all seiner schlechten Taten hat das Fass zum überlaufen gebracht? Wer hatte einen Grund, ihn zu entführen? Und wer braucht nun so dringend Geld und erpresst dieses mit einer Lösegeldforderung?

Ein Dinnertheater für 4 Schauspieler. Immer zwischen den Speisen wird eine neue Runde der Verhandlung geführt. Beste Unterhaltung neben dem kulinarischen Genuss.

 

Leseprobe und Rechte am Stück anfragen mit dem Kontaktformular

Aktuelles Stück

 

Momentan in Arbeit ist ein Stück über unsere moderne Welt. Facebook, Twitter, Snapchat, Whatsapp und wie sie alle heissen...

 

Wir verbringen so viel Zeit in dieser vermeindlich wichtigen Welt. Doch wie wichtig ist diese Welt wirklich? Wie real?

 

Ein Stück für zwei Schauspieler. Spielbar ab Sommer 2017

Weitere Stücke

 

Weiter schrieb ich in den Jahren 2009 und 2010 die Stücke "Wo bleibt da die Gerechtigkeit?" und "Ehefieber und Wahlgelübde".

Diese beiden Stücke waren Komödien für jeweils 10 Schauspieler. Zugeschnitten auf die damalige Jugendtheatergruppe Hemberg.

 

Diese Stücke werden nicht mehr verliehen.